e





Neuentwicklung 2004 / 2005


Suchen & Finden
  
      Erweitert...

-
-
-
-
.
-
-
-
-
-
 

Testlink

 

SSW 12.24

Mobiles Stauberfassungssystem

 

Funktionsdetails

 



Gehäuse, Rahmen und Bedienung

Ausführung komplett in Edelstahl -  V2A 1.4301. Es werden Materialstärken bis zu 3 mm verwendet. Der gesamte Korpus ist äußerst robust aufgebaut und personenbegehbar. Im unteren, hinteren Bereich ist über die gesamte Anlagenlänge eine Revisionsöffnung installiert. Bei Bedarf kann das Gerät geöffnet und von innen begangen werden.

Die Bedienelemente sind auf der Geräterückseite versenkt angeordnet. Die Bedienelemente sind so vor Beschädigungen im Betrieb und beim innerbetrieblichen Transport geschützt.

 



Lenkrollen

4 robuste Lenkrollen in Edelstahl  ermöglichen uneingeschränkte Manövrierfähigkeit des SSW 12.24. Die Aufhängung der Rollen an den Anlagenfüßen ist formschlüssig, so dass minimale Verschmutzungen entstehen. Das Gerät kann von 1 – 2 Personen problemlos bewegt werden.

 



Ventilator

Der Hochleistungsventilator hat einen Schaufeldurchmesser von 1m. Er ist für den Betrieb unter extremen Staubbedingungen ausgelegt. Durch die aerodynamische Schaufelgestaltung liegt das Betriebsgeräusch bei ca. 85 dbA. Das Betriebsgeräusch ist mit einem tiefen, kraftvollen Brummton zu charakteriesieren.

 



Filterschläuche

Die Filterschläuche haben einen Durchmesser von 0.5 m und eine Länge bis zu 3,4 m. Sie sind mit Schnellverschlüssen auf der Anlage befestigt.

 

Filterhubeinrichtung – ohne Bild

Bei Verwendung sehr langer Filterschläuche kommt die optionale Filterhubeinrichtung zum Einsatz. Es handelt sich um ein pneumatisches System, welches das Ein- und Ausfahren der Filterschläuche ermöglicht.

 

Filterreinigung – ohne Bild

Mittels eines Reinigungsadapters können die Filterschläuche einzeln an einem Industriestaubsaugers im Gegenstrom abgereinigt werden. In anwendungsspezifischen, zeitlichen Abständen können die Filterschläuche gewaschen werden.

 



Transport (innerbetrieblich)

In zusammengeklappten Zustand kann der Saugwagen von 1-2 Personen leicht bewegt werden. Von seinen Außenmaßen in zusammengeklappten Zustand (LxBxH 2400x1200x1900 mm) kann er durch die üblichen Industrieaufzüge zwischen Stockwerken bewegt werden.

 

 



Vorbereitung für den Betrieb

Als Vorbereitung zum Betrieb sind lediglich 3 Hauptschritte notwendig:

  1. Positionieren am Arbeitsplatz
  2. Anstecken des Systems an das Strom- und Druckluftnetz
  3. Ausklappen der Luftleitarme, Ausfahren des Filterpaketes (nur bei optionaler Filterhubeinrichtung), Einschalten

Erreichen der Betriebsbereitschaft

Die Betriebsbereitschaft ist ca. 10 sec. nach dem Einschalten erreicht.

 



Tauglichkeit für raue Einsatzbedingungen

Der SSW 12.24 ist für raue Einsatzbedingungen in Großbetrieben konzipiert. Blechstärken, Rahmen, Dimensionen von Funktionsteilen wie Gelenke und Verriegelungen sind aus massivem Edelstahl ausgeführt. Aufgrund der häufigen innerbetrieblichen Bewegungen zwischen den Reinigungsstellen sind die Außenkonturen des Systems glatt gehalten, um ein Hängen bleiben zu minimieren. Alle Bedienelemente sind versenkt angebracht, so dass ein optimaler Schutz gewährleistet ist.

 

Sicherheit

Der Ventilator  verfügt über ein engmaschiges Luftschutz­gitter. Die in Ventilatornähe liegenden Filteröffnungen sind zusätzlich durch ein Griffschutzgitter geschützt. Die beweglichen Teile sind so gestaltet, dass ein Einklemmen von Personen nicht stattfinden kann. Die Schwenkarme der Luftleitschürzen sind auf eine Belastung von über 100kg ausgelegt. Selbst bei Belastung der Schwenkarme in abgewinkeltem Zustand kann das  Gerät auf Grund seines Eigengewichts nicht kippen. Die Filterhubeinrichtung ist durch Eindrosseln der Pneumatik in ihrer Geschwindigkeit einstellbar, so dass beim Ein- und Ausfahren der Filter weder Geschwindigkeiten noch Kräfte entstehen, die zur Beschädigung von Mensch bzw. Gebäudeteilen oder dem Gerät selbst führen.

 



 

  © 2004 WORKWAY GmbH, Nürnberg